Über uns

Das seit 20 Jahren bewährte Konzept der Spielgruppe fördert ihr Kind entsprechend seiner Fähigkeiten. Feste Bestandteile des Spielgruppenalltags sind:

  • Ungezwungenes Spielen mit Gleichaltrigen – Gruppenverhalten, Freundschaften
  • Singen, tanzen und springen – motorische Abläufe, Konzentration, Musikalität, sprachliche Entwicklung
  • Geschichten hören – akustische Wahrnehmung, Förderung der Phantasie und Einfühlungsvermögen
  • Selbständig werken mit verschiedenen Materialien – feinmotorische und kreative Förderung, Selbstvertrauen stärken
  • „Laut sein dürfen“ – emotionale Entwicklung
  • Kontakt zu anderen Kindern und Eltern aus dem Dorf – soziale Eingliederung

Unser wichtigstes Anliegen ist bei allem, dass die Kinder erste Erfahrungen in einer Gruppe sammeln können und sanft und kindgerecht den Loslösungsprozess vom Elternhaus beginnen – in einem Umfeld, dass ihnen Wärme und Geborgenheit bietet. Dazu soll auch der am Ende eines Spielgruppenjahres stattfindende, halbtägige Ausflug dienen.

Als gemeinnütziger Verein sind wir nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Vielmehr wollen wir es Ihnen als Eltern ermöglichen, Ihre Wünsche und Vorstellungen zur Förderung Ihrer Kinder und zum Ablauf des Spielgruppenalltags unmittelbar mit einzubringen. Darüber hinaus ist es unser Ziel, den Elternbeitrag (von ca. 8.35 Fr./Std.) tief zu halten.

An Elternabenden oder zum Kaffee-Zmorge können sich Eltern und Spielgruppenleiterinnen austauschen.